Fernleihe und Anschaffungswunsch

Der Weg zum Buch, wenn’s im Katalog fehlt.

Das gewünschte Medium befindet sich nicht in der Bibliothek?

Dann schauen Sie in unseren YouTube-Channel rein, dort können Sie mit Hilfe unserer Einführung zur Fernleihsuche sich helfen lassen.


Sollte das Medium auch über die Fernleihe nicht auffindbar sein, können Sie über unsere Homepage einen Anschaffungswunsch schicken, der von unseren Fachreferenten ausgewertet wird.

 

Studie: Open-Access-Artikel werden häufiger zitiert

Zweitveröffentlichung nach Embargo-Frist lohnt sich.

Autoren, die ihre Aufsätze in Online-Archiven zweitveröffentlichen und damit frei zugänglich machen, werden bis zu 19 Prozent häufiger zitiert. Das ist das Ergebnis einer Studie von Jim Ottavani von der University of Michigan (USA), die gerade im Magazin PloS ONE erschienen ist. Ottavani hatte tausende Publikationen ab Veröffentlichungsjahr 2006 untersucht, die zuvor in Closed-Access-Zeitschriften erschienen waren. Forscher sind also gut beraten, ihr Recht auf eine Zweitveröffentlichung wahrzunehmen (Grüner Weg des Open Access). So können Sie ihre Sichtbarkeit ihrer Forschungsergebnisse und den Impact-Faktor erhöhen. Für Angehörige der Universität Stuttgart steht dafür der Dokumentenserver OPUS kostenlos zur Verfügung.

Bleibt die Frage, ob die Embargo-Frist für die eigene Veröffentlichung schon abgelaufen ist, wenn man einen Artikel open access stellen will. Eine Orientierung, was die Verlage ihren Autoren erlauben, bietet die so genannte SHERPA/RoMEO-Liste, eine Datenbank, an der die Universitätsbibliothek Stuttgart mitgearbeitet hat. Darüber hinaus bietet das OA-Team der UB Beratung und Unterstützung an.

Literatur

Jim Ottavani: The Post-Embargo Open Access Citation Advantage: It Exists (Probably), Its Modest (Usually), and the Richt Get Richer (of Course), in: PLoS ONE, 11 (2016) 8, S. 1-11, doi: 10.1371/journal.pone.0159614

Bildarchiv „Prometheus“ für die Uni lizenziert

Bilder online recherchieren

Seit 1. September hat die UB „Prometheus“, das digitale Bildarchiv für Kunst- und Kulturwissenschaften, lizenziert.

Derzeit sind mehr als 1,5 Millionen digitale Reproduktionen aus 88 Datenbanken von Museen, wissenschaftlichen Institutionen und Forschungsprojekten für die Lehre nutzbar.

screenshot-prometheus.uni-koeln.de 2016-09-05 09-38-41

Das Bildmaterial kommt aus den Bereichen Kunst- und Kulturgeschichte, Archäologie und weiteren bildbasierten Wissenschaften. Mit prometheus können diese Bilder über eine Suchmaske recherchiert, in Bildsammlungen sortiert und zu Präsentationen für Vorträge zusammengestellt werden.

 

 

Informationen zum Forschungsdatenmanagement online

Neues Beratungsangebot der UB Stuttgart

Die Universitätsbibliothek hat ein ausführliches Online-Beratungsangebot zum Thema Forschungsdaten veröffentlicht. Den Forschern der Universität Stuttgart steht zudem mit Dipl.-Ing. Sibylle Hermann eine Referentin für Forschungsdatenmanagement zu Beratungsgesprächen zur Verfügung.

Die UB beteiligt sich am Forschungsprojekt Replay-DH (Realisierung einer Plattform und begleitender Dienste zum Forschungsdatenmanagement für die Fachcommunity Digital Humanities). Projektpartner:

UB startet mit neuem Blog

Besseres Informationsangebot zu neuen Dienstleistungen

Zur Verbesserung des Informationsangebots hat die Universitätsbibliothek einen Blog eingerichtet. Nutzer können die Nachrichten per RSS-Feed abonnieren oder direkt auf die Blog-Homepage https://blog.ub.uni-stuttgart.de gehen.

Neu sind zum Beispiel Informationen zum Forschungsdatenmanagement, zu Projekten, zur Literaturverwaltung PUMA und zu aktuellen Umbauarbeiten. Künftig gibt es auch mehr Hintergrundinfos und aktuelle Hilfestellungen zum Thema Open Access.

Elektroarbeiten in der UB Vaihingen am Samstag, 3.9.2016

In den Bereichsbibliotheken Chemie und Biologie kann es zum Ausfall der Beleuchtung kommen.

Als vorbereitende Maßnahme für die Elektroinstallationen im Bereich der neuen Gruppenarbeitsfläche in Vaihingen finden am Samstag, den 3. September 2016, Arbeiten an der Lichtsteuerung statt. In diesem Zeitraum kann es zu temporären Ausfällen der Beleuchtung auf der 5. Ebene (Bereichsbibliotheken Chemie und Biologie) kommen. Andere Bereiche sind aller Voraussicht nach nicht betroffen. Auch die restliche Stromversorgung (Steckdosen) werden voraussichtlich nicht betroffen sein.

Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Baumaßnahmen in der Stadtmitte

Zwischen Mitte Juli und Mitte November kommt es zu Beeinträchtigungen an beiden Bibliotheksstandorten.

Am heutigen Montag (18.7.) beginnen die Baumaßnahmen. In der UB Stadtmitte wird dafür eine Staubschutzwand im ehemaligen Zeitschriftenbereich im 2. OG aufgestellt.

Das bedeutet, dass das offene Magazin bis auf weiteres nur noch über die hintere Türe (Lesesaalbereich U-W) zugänglich ist. Weiterhin ist die Damentoilette im 2. OG nur noch über den Umweg an den roten Lesesesseln und den Einzelarbeitskabinen vorbei zugänglich. Die jeweiligen Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Hinter der Staubschutzwand werden Gruppenarbeitsflächen mit jeweils ca. 60 bis 80 neuen Arbeitsplätzen, verbessertem WLAN-Empfang und ausreichender Stromversorgung für Ihre elektronischen Geräte eingebaut.

Alle Maßnahmen werden zwischen Mitte Juli und Mitte November im laufenden Betrieb durchgeführt, sodass es vor allem in den ersten Wochen während der Einrichtung der Baustellen und der nötigen Rückbauarbeiten zu stärkeren Lärmbelästigungen an beiden Bibliotheksstandorten kommen kann.

Wir bitten, dies zu entschuldigen, sind aber zuversichtlich, dass die geplanten Maßnahmen die Lern- und Arbeitssituation verbessern werden.

Gestaltung neuer Gruppenarbeitsflächen an beiden Bibliotheksstandorten

Es muss mit Baulärm gerechnet werden.

Nachdem die vorbereitenden Beräumungsmaßnahmen im 2. OG in der Stadtmitte und auf der Ebene 5 in Vaihingen zum Abschluss gekommen sind, werden ab Montag, 11.7.2016 die eigentlichen Bauarbeiten beginnen.

In den vorgesehenen Bereichen werden Gruppenarbeitsflächen mit jeweils ca. 60 bis 80 neuen Arbeitsplätzen, verbessertem WLAN-Empfang und ausreichender Stromversorgung für Ihre elektronischen Geräte eingebaut. In diesem Zusammenhang werden die Bodenbeläge ausgetauscht, Wand- und Deckenflächen überarbeitet sowie die Lüftungsanlagen in diesen Bereichen optimiert.

In der Stadtmitte werden ebenfalls die arg strapazierten Toiletten in den Benutzerbereichen technisch verbessert, sodass zeitweise einzelne Anlagen geschlossen werden müssen.

Alle Maßnahmen werden zwischen Mitte Juli und Mitte November im laufenden Betrieb durchgeführt, sodass es vor allem in den ersten Wochen während der Einrichtung der Baustellen und der nötigen Rückbauarbeiten zu stärkeren Lärmbelästigungen an beiden Bibliotheksstandorten kommen kann.

Wir bitten, dies zu entschuldigen, sind aber zuversichtlich, dass die geplanten Maßnahmen die Lern- und Arbeitssituation verbessern werden.

Ihr UB-Team

Sanierungsmaßnahmen auch in der UB Vaihingen

Bauarbeiten im Lesesaalbereich haben begonnen

In der UB finden ab sofort vorbereitende Arbeiten für die ab Mitte Juli beginnenden Sanierungsarbeiten statt. Ziel der Sanierung wird die Schaffung zusätzlicher Gruppenarbeitsflächen im Lesesaal sein.

Wir haben in den letzten Wochen bereits damit begonnen, gedruckte Zeitschriftenbände, für die elektronische Äquivalente zur Verfügung stehen, auszusondern, um Flächen für Gruppenarbeit freizuräumen. Da es nicht für alle Zeitschriften elektronische Zugangsmöglichkeiten gibt, werden einige tausend Bände gedruckter Zeitschriften übrig bleiben.

Im Bereich Vaihingen beginnen ab Montag, den 27.6. die Arbeiten für die Verlagerung der Zeitschriftenbände in den Magazinbereich.

Das bedeutet leider ein erhöhtes Lärmaufkommen im Lesesaal in den nächsten Wochen. Wir bitten dies zu entschuldigen, gehen aber davon aus, dass sich nach Abschluss aller Sanierungsarbeiten im November die Arbeitsbedingungen deutlich verbessert haben werden.