Volltextzugang zur New York Times

Testbetrieb bis 15.11.2018

Von Haxorjoe – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4165593

Die UB Stuttgart bietet noch bis zum 15. November einen Testzugang zur New York Times an. Der Volltextzugriff ist vom Netz der Universität aus möglich: www.nytimes.com
Nach dem Testbetrieb wird über eine Lizenzierung entschieden.

Walter`s Way. Walter Segal (1907-1985) Selbstbau-Pionier

Ausstellungseröffnung am 30. Oktober in der UB Stadtmitte

18 Uhr | Foyer UB Campus Stadtmitte

Es sprechen:

Professor Peter Cheret, Institut für Baukonstruktion und Entwerfen, Lehrstuhl 1, Universität Stuttgart

John Segal, Walter Segals Sohn, London

Alice Grahame, Journalistin und Co-Autorin des Buchs „Walters Way & Segal Close. The Architect Walter Segal and London’s Self-build Communities“ (2017)

 

Die Kuratoren – Dan Teodorovici & Stefan Brech – führen durch die Ausstellung. Sie zeigt einen Querschnitt durch das Werk des deutsch-britischen Architekten Walter Segal und spürt dessen Wirkungen nach. Ein kritischer Vertreter der zweiten Generation der Moderne, entwickelte sich Segal in den 1960er Jahren zu einem Selbstbau-Pionier. Auf Einladung des IBK1 kam Segal 1975/76 nach Stuttgart, wo er Studenten und Professor Peter Sulzer bei dem ›Bauhäusle‹-Projekt begleitete, einem auch heute beliebten Wohnheim (Campus Vaihingen). Die Ausstellung fußt auf der Schau Walter’s Way: The Self-Build Revolution, die vom 16.01. bis 13.02.2016 in der Architectural Association Gallery in London zu sehen war (Kuratorin: Alice Grahame).

Die Ausstellung ist vom 30.10. bis 27.11.2018 in der Universitätsbibliothek zu sehen.
Mo-Fr     8 – 24 Uhr
Sa, So      10 -24 Uhr
Holzgartenstr 16, 70174 Stuttgart

Dissertationen 2018 an der Universität Stuttgart

Das neue Halbjahresverzeichnis ist erschienen

Hier finden Sie alle Dissertationen und Habilitationsschriften, die im Zeitraum Januar bis Juli 2018 an der Universität Stuttgart abgeschlossen wurden und bei der Universitätsbibliothek eingegangen sind.

Auch alle älteren Verzeichnisse können Sie in der Universitätsbibliothek einsehen oder online lesen.

Wunschbuch-Digitalisierung

Ein neuer Service der Universitätsbibliothek

 

Möchten Sie ältere Werke aus der UB oder Ihrer Institutsbibliothek für Forschung oder Lehre digital nutzen?

Auf Anfrage scannen wir Titel Ihrer Wahl und stellen diese auf unserer Plattform für „Digitale Sammlungen“ bereit. Alle Werke erhalten dort eine dauerhafte Adresse (PURL) und sind somit eindeutig zitierbar. Mittels OCR sind die Digitalisate auch im Volltext durchsuchbar.

In unseren digitalen Sammlungen stehen alle Wunschbücher im Sinne des Open Access für jeden zur weiteren Nutzung zur Verfügung.

Als Wunschbuch kommen Werke in Frage:

  • die vor 1900 erschienen sind bzw. deren Autoren mehr als 70 Jahre tot sind.
  • deren Erhaltungszustand eine Digitalisierung erlaubt.

Kontakt: digitalisierung@ub.uni-stuttgart.de

https://www.ub.uni-stuttgart.de/suchen-bestellen/wunschbuch-digitalisierung/

Zugriff auf ELSEVIER-Zeitschriften

DEAL-Verhandlungen vorerst geplatzt

Ab sofort sind die aktuellen Ausgaben der Zeitschriften des Elsevier-Verlages online nicht mehr zugänglich.
Die Verhandlungen über Lizenzverträge zwischen der bundesweiten Projektgruppe DEAL und dem Verlag Elsevier führten zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, aktuelle Artikel aus Elsevier-Zeitschriften kostenlos über die Fernleihe zu bestellen.

Bitte schreiben Sie Ihren Bestellwunsch an:
fernleihe-deal@ub.uni-stuttgart.de

Um diesen Service in Anspruch zu nehmen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Ausführlich Informationen finden Sie unter:
http://www.ub.uni-stuttgart.de/suchen-bestellen/e-ressourcen/deal.html

 

Elsevier-Zeitschriftenlizenzen gekündigt: Literaturversorgung per Fernleihe

Ab 1. Januar 2018 stehen die Angebote des Elsevier-Verlags zunächst nur noch eingeschränkt zur Verfügung

Im Rahmen der deutschlandweiten DEAL-Verhandlungen konnte mit dem Wissenschaftsverlag Elsevier bislang keine Einigung für das Lizenzjahr 2018 erreicht werden.  Betroffen ist der Zugriff auf elektronische Zeitschriften des Verlages, die über die Verlagsplattform ScienceDirect.com angeboten werden. Nicht mehr zugänglich sind ab dem 1. Januar 2018:

  • Alle Titel des Jahrgangs 2018.
  • Alle Titel aus dem laufenden Landesvertrag 2015 – 2017 für die kein Archivrecht vereinbart wurde.
  • Alle Titel für die vor 2015 kein reguläres Abonnement an der Universität bestand (die sogenannte Freedom Collection).

Die Verfügbarkeit können Sie für einzelne Zeitschriften in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB) überprüfen.

Ebenfalls werden alle an der Universität laufenden Abonnements für gedruckte Zeitschriften nicht verlängert. Nicht betroffen vom auslaufenden Vertrag ist der Zugang zu den Datenbanken Reaxys und GeoRef.

Notfallversorgung mit Zeitschriftenartikeln

Alle Mitglieder und Angehörige der Universität Stuttgart können ab dem 01. Januar 2018 alle aktuellen Zeitschriftenartikel des Elsevier-Verlages kostenlos über die Fernleihe der Universitätsbibliothek bestellen. Bitte schicken Sie zu diesem Zweck eine formlose E-Mail mit den üblichen Angaben (Titel, Autor, Zeitschrift, etc.) an

fernleihe-deal@ub.uni-stuttgart.de

Um diesen Service in Anspruch zu nehmen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Sie besitzen einen gültigen Bibliotheksausweis.
  • Sie schicken die Bestellung mit einer gültigen universitären E-Mail-Adresse (name@einrichtung.uni-stuttgart.de, ac12345@uni-stuttgart.de, st12345@uni-stuttgart.de).

Wenn Sie bei der Bestellung eine Institutsadresse angeben oder in Ihrem Bibliothekskonto hinterlegt haben, wird Ihnen eine Aufsatzkopie per Hauspost zugeschickt. Andernfalls geben Sie bitte bei der Bestellung an, ob Sie die Kopie an der Leihstelle in der Stadtmitte oder in Vaihingen abholen möchten.

Bei einer Bestellung über das normale Fernleihportal der Universitätsbibliothek müssen wir leider die üblichen 1,50 Euro Bearbeitungsgebühren in Rechnung stellen.

Weitere Informationen über die DEAL-Verhandlungen finden Sie auf unserer DEAL-Seite:

www.ub.uni-stuttgart.de/deal