Forschungsdatenmanagement in Literatur- und Sprachwissenschaften: Vortrag am 27.1. am IWS

Am Mo, den 27.1. um 14 Uhr hält Carolin Odebrecht (HU Berlin) am IWS einen Vortrag zum Umgang mit der Vielfalt von Daten und Methoden in den Literaturwissenschaften und der Linguistik.

Viele (nicht nur) geisteswissenschaftliche Fachbereiche sind bereits durch die Förderorganisationen, Hochschulinitiativen und eigene Forschungsprojekte für die Aufgaben und Herausforderungen des Forschungsdatenmanagements sensibilisiert worden. Angesichts einer großen methodischen Vielfalt und Heterogenität der Daten gibt es in den Literatur- und Sprachwissenschaften aber keine generelle Lösung für die konkrete Umsetzung des Datenmanagements.

Carolin Odebrecht stellt den Ansatz der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Geisteswissenschaften der HU Berlin vor, der sich auf einen domänenspezifischen Ansatz zum Forschungsdatenmanagement konzentriert und diskutiert Möglichkeiten, eine Balance zwischen generellen Anforderungen und spezifischen Forschungsinteressen zu finden.

Wann: Mo, 27.1. 2020 – 14 Uhr bis 15.30 Uhr

Wo: IMS, Pfaffenwaldring 5b, Raum V 5.01/5.02

Vortragende: Carolin Odebrecht (HU Berlin)

Titel des Vortrags: Handling the diversity of speech, texts and concepts created in experimental, data based or data driven research:  Research data management in the context of a diversity in data and methods for literary studies and linguistics

Informationen zum Forschungsdatenmanagement an der Universität Stuttgart finden sich auf den Seiten des Forschungsdaten Kompetenzzentrums FoKUS.