Dr. Helge Steenweg übernimmt Leitung der DINI

Neuer Vorsitz der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation e. V.

Dr. Helge Steenweg
Dr. Helge Steenweg

Der Direktor der Universitätsbibliothek Stuttgart, Dr. Helge Steenweg, wurde auf der Jahrestagung der Deutschen Initiative für Netzwerk­kom­muni­kation e.V. (DINI) in Göttingen zum neuen Vorstands­vorsitzenden gewählt. DINI ist der überregionale Zusammenschluss von wissenschaftlichen Bibliotheken, Medienzentren, Rechenzentren und Fachgesellschaften in Forschung und
Lehre in Deutschland. Der Verein ist Partner von Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen bei der Weiterentwicklung der Informationsinfrastrukturen. Die Universität Stuttgart hat dazu eine Pressemitteilung herausgegeben:

http://www.uni-stuttgart.de/hkom/presseservice/pressemitteilungen/2016/070_Steenweg_Vorsitzender_DINI.html

Dissertationenliste 2016/1 der Uni Stuttgart erschienen

Zu was wird wo geforscht?

Im aktuellen Halbjahresverzeichnis stellt die Universitätsbibliothek die bei ihr von Januar bis Juni 2016 veröffentlichten Dissertationen und Habilitationen für die Universität Stuttgart zusammen.

Aus der elektronischen Fassung kann direkt auf die im Online Publikationsverbund der Universität Stuttgart (OPUS) gespeicherten Volltextdokumente zugegriffen werden.

Auch die älteren Verzeichnisse können Sie bis 2005 online lesen.

 

Ausschreibung Ausbildungsstellen FaMI

FaMI-Auszubildende für Ausbildungsbeginn 1. September 2017 an der UB gesucht

Für den Ausbildungsbeginn 1. September 2017 sucht die UB zwei Auszubildende für den Beruf Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek.

Bewerbungsschluss ist der 30. November 2016.

Voraussetzungen:

  • guter Realschulabschluss, sehr guter Hauptschulabschluss oder Abitur
  • Konzentrationsvermögen, Sorgfalt und Genauigkeit
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten und zum Arbeiten im Team
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Freude am Umgang mit Menschen
  • Interesse am Einsatz elektronischer Arbeitsmittel und elektronischer Medien

Ausbildungsverlauf:

Die FaMI-Ausbildung ist eine duale, in der Regel dreijährige Ausbildung.

  • Die praktische bibliothekarische Ausbildung erfolgt in der Universitätsbibliothek Stuttgart, Standort Stadtmitte.
  • Der Berufsschulunterricht findet landesweit für alle FaMI-Fachrichtungen als Blockunterricht in der Hermann-Gundert-Schule in Calw statt.

Informationen zur FaMI-Ausbildung und zum Beruf mit weiterführenden Links: https://www.uni-stuttgart.de/ausbildung/berufe/fami/

Ausbildung an der Universität Stuttgart: https://www.uni-stuttgart.de/ausbildung/index.html

Bildarchiv „Prometheus“ für die Uni lizenziert

Bilder online recherchieren

Seit 1. September hat die UB „Prometheus“, das digitale Bildarchiv für Kunst- und Kulturwissenschaften, lizenziert.

Derzeit sind mehr als 1,5 Millionen digitale Reproduktionen aus 88 Datenbanken von Museen, wissenschaftlichen Institutionen und Forschungsprojekten für die Lehre nutzbar.

screenshot-prometheus.uni-koeln.de 2016-09-05 09-38-41

Das Bildmaterial kommt aus den Bereichen Kunst- und Kulturgeschichte, Archäologie und weiteren bildbasierten Wissenschaften. Mit prometheus können diese Bilder über eine Suchmaske recherchiert, in Bildsammlungen sortiert und zu Präsentationen für Vorträge zusammengestellt werden.

 

 

UB startet mit neuem Blog

Besseres Informationsangebot zu neuen Dienstleistungen

Zur Verbesserung des Informationsangebots hat die Universitätsbibliothek einen Blog eingerichtet. Nutzer können die Nachrichten per RSS-Feed abonnieren oder direkt auf die Blog-Homepage https://blog.ub.uni-stuttgart.de gehen.

Neu sind zum Beispiel Informationen zum Forschungsdatenmanagement, zu Projekten, zur Literaturverwaltung PUMA und zu aktuellen Umbauarbeiten. Künftig gibt es auch mehr Hintergrundinfos und aktuelle Hilfestellungen zum Thema Open Access.

Elektroarbeiten in der UB Vaihingen am Samstag, 3.9.2016

In den Bereichsbibliotheken Chemie und Biologie kann es zum Ausfall der Beleuchtung kommen.

Als vorbereitende Maßnahme für die Elektroinstallationen im Bereich der neuen Gruppenarbeitsfläche in Vaihingen finden am Samstag, den 3. September 2016, Arbeiten an der Lichtsteuerung statt. In diesem Zeitraum kann es zu temporären Ausfällen der Beleuchtung auf der 5. Ebene (Bereichsbibliotheken Chemie und Biologie) kommen. Andere Bereiche sind aller Voraussicht nach nicht betroffen. Auch die restliche Stromversorgung (Steckdosen) werden voraussichtlich nicht betroffen sein.

Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Gestaltung neuer Gruppenarbeitsflächen an beiden Bibliotheksstandorten

Es muss mit Baulärm gerechnet werden.

Nachdem die vorbereitenden Beräumungsmaßnahmen im 2. OG in der Stadtmitte und auf der Ebene 5 in Vaihingen zum Abschluss gekommen sind, werden ab Montag, 11.7.2016 die eigentlichen Bauarbeiten beginnen.

In den vorgesehenen Bereichen werden Gruppenarbeitsflächen mit jeweils ca. 60 bis 80 neuen Arbeitsplätzen, verbessertem WLAN-Empfang und ausreichender Stromversorgung für Ihre elektronischen Geräte eingebaut. In diesem Zusammenhang werden die Bodenbeläge ausgetauscht, Wand- und Deckenflächen überarbeitet sowie die Lüftungsanlagen in diesen Bereichen optimiert.

In der Stadtmitte werden ebenfalls die arg strapazierten Toiletten in den Benutzerbereichen technisch verbessert, sodass zeitweise einzelne Anlagen geschlossen werden müssen.

Alle Maßnahmen werden zwischen Mitte Juli und Mitte November im laufenden Betrieb durchgeführt, sodass es vor allem in den ersten Wochen während der Einrichtung der Baustellen und der nötigen Rückbauarbeiten zu stärkeren Lärmbelästigungen an beiden Bibliotheksstandorten kommen kann.

Wir bitten, dies zu entschuldigen, sind aber zuversichtlich, dass die geplanten Maßnahmen die Lern- und Arbeitssituation verbessern werden.

Ihr UB-Team

Sanierungsmaßnahmen auch in der UB Vaihingen

Bauarbeiten im Lesesaalbereich haben begonnen

In der UB finden ab sofort vorbereitende Arbeiten für die ab Mitte Juli beginnenden Sanierungsarbeiten statt. Ziel der Sanierung wird die Schaffung zusätzlicher Gruppenarbeitsflächen im Lesesaal sein.

Wir haben in den letzten Wochen bereits damit begonnen, gedruckte Zeitschriftenbände, für die elektronische Äquivalente zur Verfügung stehen, auszusondern, um Flächen für Gruppenarbeit freizuräumen. Da es nicht für alle Zeitschriften elektronische Zugangsmöglichkeiten gibt, werden einige tausend Bände gedruckter Zeitschriften übrig bleiben.

Im Bereich Vaihingen beginnen ab Montag, den 27.6. die Arbeiten für die Verlagerung der Zeitschriftenbände in den Magazinbereich.

Das bedeutet leider ein erhöhtes Lärmaufkommen im Lesesaal in den nächsten Wochen. Wir bitten dies zu entschuldigen, gehen aber davon aus, dass sich nach Abschluss aller Sanierungsarbeiten im November die Arbeitsbedingungen deutlich verbessert haben werden.

Sanierungsmaßnahmen in der UB Stadtmitte

Neue Gruppenarbeitsflächen entstehen

Universitätsbibliothek Stuttgart, Standort Stadtmitte, Stuttgart, 08.06.2016
Universitätsbibliothek Stuttgart, Standort Stadtmitte, Stuttgart, 08.06.2016

In der UB finden ab sofort vorbereitende Arbeiten für die ab Mitte Juli beginnenden Sanierungsarbeiten statt. Ziel der Sanierung wird die Schaffung zusätzlicher Gruppenarbeitsflächen im 2. Obergeschoss im Bereich der Zeitschriftenhandbibliothek sein.

Wir haben in den letzten Wochen bereits damit begonnen, gedruckte Zeitschriftenbände, für die elektronische Äquivalente zur Verfügung stehen, auszusondern, um Flächen für Gruppenarbeit freizuräumen. Da es nicht für alle Zeitschriften elektronische Zugangsmöglichkeiten gibt, werden einige tausend Bände gedruckter Zeitschriften übrig bleiben.

Diese werden in den nächsten ca. 3 Wochen in den Lesesaalbereich im 1. Obergeschoss verlagert. Die frei werdenden Regale werden wir nutzen, um die mittlerweile arg in die Jahre gekommenen Regale im Bereich des Architekturbestands sukzessive auszutauschen.

Das bedeutet leider ein erhöhtes Lärmaufkommen im Lesesaal in den nächsten Wochen. Wir bitten dies zu entschuldigen, gehen aber davon aus, dass sich nach Abschluss aller Sanierungsarbeiten im November die Arbeitsbedingungen deutlich verbessert haben werden.

„Building Types Online“ lizenziert

Ein intelligentes Werkzeug für Lehre, Studium und Praxis im Fach Architektur

Die Universitätsbibliothek hat die Campuslizenz für die Birkhäuser-Datenbank Building Types Online abgeschlossen.

 

Die Datenbank bietet Zugang zu beispielhaften Lösungen für zahlreiche Entwurfsaufgaben in Lehre und Praxis.
Sie erleichtert Forschung und Recherche zu Fragestellungen der Entwurfs- und Gebäudelehre.

Die Datenbank im Überblick:

  • Große Auswahl zeitgenössischer Architekturprojekte: Wohn- und Bürogebäude, Schulen, Industriebauten, Museen, Bibliotheken, Sakralbauten und andere Gebäudetypen
  • Enthält derzeit ca. 5000 Pläne und ca. 2000 Fotos
  • Das hochwertige Planmaterial ist weitgehend vektor-basiert und maßstäblich
  • Über 850 Projekten und 120 Beiträgen zu spezifischen Aspekten der einzelnen Bautypen
  • Suche: Volltext, Architekt, Gebäudetyp, Dekade, Höhe, Land, Autor, städtebaulicher Kontext sowie vier weitere Suchkriterien, die miteinander kombiniert werden können
  • Browse: Systematische Zugänge zum gesamten Inhalt nach Funktionstypen („Building Type“), städtebaulichen Kategorien („Urban Context“) und Baukörperformen („Morphological Type“).
  • Basierend auf den Entwurfshandbüchern aus dem renommierten Birkhäuser Architektur-Programm und mit zusätzlichen Analysen versehen
  • Jährliche Aktualisierungen enthalten neue Bautypen und weitere aktuelle internationale Projekte

 

Zugang: Über das Datenbankportal der UB Stuttgart (DBIS)

Hier finden Sie auch weitere Datenbanken zur Literatur- und Faktenrecherche im Fachgebiet Architektur.