Fernleihe wird wieder aufgenommen

Ab sofort können Fernleihbestellungen wieder online über unseren Katalog aufgegeben werden.

Bitte beachten Sie bei Ihren Bestellungen:
Derzeit sind noch nicht alle großen Bibliotheken und auch nicht alle Regionen in Deutschland für die Fernleihe wieder voll aktiv. Daher kann es zunächst zu Lieferverzögerungen und vereinzelt zu eventuellen Ablehnungen kommen.

Trotzdem: Wir freuen uns auf Ihre Fernleihbestellung und danken für Ihr Verständnis.

Ihr UB-Team

Zusätzliche Mittel für die Erwerbung von E-Books genehmigt!

Dozenten können Ihre Literaturwünsche für E-Books direkt an die UB melden

Die Universitätsleitung hat zum Ausbau der digitalen Lehre im Sommersemester 2020 zusätzliche Mittel für die Literaturversorgung zur Verfügung gestellt, die ab sofort bereit stehen. Wenn Sie daher für die Durchführung oder zur Unterstützung einzelner Lehrveranstaltungen E-Books benötigen, schicken Sie bitte Ihre Wünsche unter Nennung von Titelinformationen (Autor, Titel, Auflage, Erscheinungsjahr, Verlag) und mit Angabe des Namens der Lehrveranstaltung an ebooks@ub.uni-stuttgart.de.

Die UB wird die Titel prüfen und schnellstmöglich die betreffenden Titel erwerben. Bitte berücksichtigen Sie, dass nicht alle Verlage ihre Angebote vollständig digital als Campus-Lizenzen zur Verfügung stellen bzw. dass teilweise für wissenschaftliche Einrichtungen die Lizenzierung nur in größeren Gesamt- oder Fachpaketen möglich ist. Die UB behält sich vor, Titel nicht zu erwerben, wenn der Preis unverhältnismäßig hoch ist oder die Lizenz mit inakzeptablen Bedingungen verknüpft ist.

Sie haben weiterhin die Möglichkeit, dass die UB im Rahmen der urheberrechtlichen Grenzen Digitalisate von gedruckten Werken aus ihrem Bestand zur Unterstützung der digitalen Lehre zur Verfügung stellt (siehe Rund-Mail vom 08.04.2020).

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der UB unter ebooks@ub.uni-stuttgart.de oder die für Sie zuständigen Fachreferentinnen und Fachreferenten gerne zur Verfügung.

Ausweitung des Lokalen Elektronischen Aufsatzlieferdienstes (LEA)

Vorübergehend auch für Studierende der Uni Stuttgart kostenlos verfügbar!

Um die Literaturversorgung der Universität während den Corona-Maßnahmen zu gewährleisten, steht der Aufsatzlieferdienst LEA ab sofort auch den Studierenden der Universität Stuttgart zur Verfügung.

  • Aufsätze, die in der UB Stuttgart parallel auch elektronisch verfügbar sind, können nicht per Aufsatzlieferdienst bestellt werden.
  • Durch eine Person können aus Kapazitätsgründen pro Tag nur bis zu 10 Scanaufträge aufgegeben werden.
  • Die Lieferdauer beträgt maximal 48 Stunden (Mo – Fr).

Dieser Dienst ist kostenlos.

Weitere Informationen zu LEA finden Sie hier
https://www.ub.uni-stuttgart.de/suchen-bestellen/dokumentlieferung/lea/

Literaturversorgung der Universität – eingeschränkte Wiederaufnahme der Fernleihe für Aufsätze

Erweiterung der Notfallversorgung

Liebe Benutzerinnen und Benutzer,


über Ostern haben sich die VG Wort und die Kultusministerkonferenz über die befristete digitale Auslieferungsmöglichkeit von Aufsatzkopien im Rahmen der Fernleihe an die Nutzerinnen und Nutzer der wissenschaftlichen Bibliotheken geeinigt. Diese Regelung ist zunächst befristet bis zum 31.5.2020.

Wir bieten Ihnen also ab sofort die Möglichkeit an, Aufsatzbestellungen, die sich nicht aus unserem Bestand über den LEA-Scanservice erfüllen lassen, über die Fernleihe aufzugeben. Leider ist das derzeit nicht in gewohnter Form möglich, da sich Aufsatz- und Buchbestellungen im Fernleihmodul nicht trennen lassen und Buchbestellungen während der geltenden Beschränkungen (Schließung der Bibliotheksgebäude) nicht möglich sind.

Bitte senden Sie uns daher Ihre Aufsatzfernleihbestellung mit den üblichen Daten (Autor, Titel, Seitenzahl, Quelle) an die E-Mail-Adresse fernleihe@ub.uni-stuttgart.de zu.

Dieser Dienst steht allen Benutzern mit gültigem Bibliothekskonto der UB Stuttgart offen. Bitte beachten Sie, dass derzeit nicht alle Bibliotheken wieder an der Fernleihe teilnehmen. Es kann deshalb in seltenen Fällen passieren, dass Ihre Bestellung nur verzögert oder überhaupt nicht ausgeführt werden kann. Ansonsten gelten hier die üblichen Fristen- und Gebührenregelungen.

Mit freundlichen Grüßen,


Ihre Universitätsbibliothek

Literaturversorgung für die Universität

Wiederaufnahme lokaler elektronischer Lieferdienste

Zur Unterstützung der digitalen Lehre und Forschung im kommenden Sommersemester verbessert die UB  ihre digitalen Angebote auch für den gedruckten Literaturbestand während der Schließzeiten.

1.) LEA – Lokaler elektronischer Aufsatzlieferdienst

Sie benötigen Literatur? Wir liefern diese elektronisch direkt an Ihren Arbeitsplatz.

  • LEA ist unser Lieferservice für gedruckte Artikel aus Zeitschriften oder Büchern
  • LEA ist *kostenlos*
  • LEA steht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Studierenden der Universität Stuttgart mit gültigem Bibliothekskonto zur Verfügung.
  • Aufsatzbestellung über LEA-Button im Katalog auslösen
  • Lieferfrist beträgt maximal 48 Stunden
  • Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an lea@ub.uni-stuttgart.de

 


2.)  Wunschbuchdigitalisierung
Wir scannen gemeinfreie Bücher aus unserem Bestand, deren Autoren mehr als 70 Jahre tot sind.

 

3.) Personenbezogene Institutsausweise für Lehrende der Universität Stuttgart

  • Personenbezogene Institutsausweise sind übertragbar (z.B. an Hiwis)
  • Verwendung eines separaten ub-account  anstelle des ac-account
  • Beantragung direkt an der für Ihren Standort zuständigen Leihstelle der Universitätsbibliothek: leihstelle@ub.uni-stuttgart.de (Stadtmitte) oder leihstelle-vaih@ub.uni-stuttgart.de (Vaihingen)
  • Anmeldeformular auf unserer Website
  • Zustellung während des Notbetriebs der Universität innerhalb einer Woche per Hauspost an Ihre Institutsadresse

 

Fernleihe

Derzeit können wir leider keine Fernleihdienste zur Verfügung stellen, weil die Fernleihe bundesweit noch eingestellt ist. Die Bibliotheksverbünde planen aber eine sukzessive Aufnahme der Fernleihdienste. Wir informieren Sie umgehend darüber.

Ihr Bibliotheksteam

Open-Access-Veröffentlichungen finden: Browser-Erweiterung Unpaywall

Recherche-Tipp zur Literaturversorgung

Als Ergänzung zu den kontinuierlich aktualisierten Informationen der Unibibliothek zu den Online-Ressourcen noch ein Tipp vom Open-Access-Team: Für die Internet-Browser Chrome und Firefox steht das Add-on „Unpaywall“ zur Verfügung. Damit lassen sich bei der Recherche nach Literatur im Internet einfach Open-Access-Veröffentlichungen identifizieren. Ein geöffnetes grünes Schloss am rechten Rand des Browsers zeigt nach Installation auf den Verlagsseiten den Status des freien Zugangs an.

Beispiel: Open-Access-Button bei einer MDPI-Veröffentlichung

Bei den Rechercheergebnissen ist darauf zu achten, welche Open-Access-Version für die Referenzierung beim wissenschaftlichen Schreiben genutzt werden soll: Bei den Zeitschriftenartikeln ist zwischen Preprints (eingereichte Fassung vor dem Peer Review), Postprints (bearbeitete Fassung nach dem Peer Review) und der Verlagsversion der Veröffentlichung zu unterscheiden. In der Regel wird man die Verlagsversion, wenn verfügbar, bevorzugen.

Zur Unpaywall-Extension:

https://unpaywall.org/products/extension

Ganze Listen per doi prüfen:

https://unpaywall.org/products/simple-query-tool

Urheberrecht: Was ist in Hochschullehre und Forschung erlaubt?

English version below

Um eine rechtmäßige Veröffentlichung von Lehrveranstaltungsaufzeichnungen und anderen Materialien auf unseren Lernplattformen zu gewährleisten, hat die Universitätsbibliothek eine Handreichung für alle Benutzerinnen und Benutzer zusammengestellt. Hiermit liefern wir Ihnen Antworten auf die wichtigsten Fragen sowie weiterführende Informationen und Hinweise zu relevanten Urheberrechtsfragen.

(Quelle: https://www.elan-ev.de/media/MariaVideo.mp4)

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an die Leitung der Universitätsbibliothek, Herrn Dr. Helge Steenweg (helge.steenweg@ub.uni-stuttgart.de).

 


In order to ensure the legal publication of course recordings and other materials on our learning platforms, the University Library has compiled an overview for all users. It provides answers to the most important questions as well as further information and advice on relevant copyright issues.

If you have any questions, please contact the directior of the University Library, Dr. Helge Steenweg (helge.steenweg@ub.uni-stuttgart.de).

Einsparungen haben Auswirkung auf den Bucherwerb

Vorläufig keine Anschaffungsvorschläge mehr möglich

Aufgrund der aktuell angespannten Haushaltslage der Universität muss auch die Universitätsbibliothek Einsparungen vornehmen. Bis die Zuweisungen erfolgt sind und die für dieses Jahr zur Verfügung stehenden Mittel endgültig feststehen, müssen wir daher leider vorläufig auf den Erwerb neuer Monografien und Lehrbücher verzichten.

Davon betroffen ist auch die Möglichkeit, Anschaffungwünsche an die Bibliothek zu richten.

Lehrende können weiterhin Literaturempfehlungen für Vorlesungen, Seminare und sonstige Veranstaltungen an die zuständigen Fachreferentinnen und Fachreferenten schicken. Wir werden versuchen diese Wünsche in der Bedarfsplanung zu berücksichtigen.

Ihr UB-Team

Juris – das Rechtsportal jetzt auch per VPN erreichbar

Für die Dauer der UB-Schließung ist bei Juris der Remote-Zugriff aktiviert

Das Rechtsportal Juris war bisher nur eingeschränkt nutzbar und ließ sich ohne Registrierung nur auf dem Campus nutzen. Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich von zu Hause besser informieren zu können, wurde hierfür (nur für die Dauer der UB-Schließung) nun auch die IP-Range der VPN-Clients freigeschaltet.

Lizenziert ist das Modul juris Spectrum Hochschulen, das unter anderem Zugriff auf Bundestagsdrucksachen, das jeweilige Landesrecht und die Verwaltungsvorschriften aller 16 Bundesländer gewährt.

Zugang und weitere Informationen über das Datenbank-Infosystem (DBIS)

Erleichterung im Home Office – #wirbleibenzuHause –  #flattenthecurve