Tagung zum wissenschaftlichen Publizieren

25. Oktober von 10-16 Uhr im Vortragssaal der UB Stadtmitte

Anlässlich der International Open Access Week 2017 findet in der UB Stuttgart am Mittwoch, den 25. Oktober eine Fachtagung zum wissenschaftlichen Publizieren statt. Thema: Publish or Perish: Wissenschaftliches Publizieren zwischen Peer Group, Kostenexplosion und Open Access.

Folgen Sie uns auf Twitter: #stuttgarteroatag2017

Weitere Informationen:

http://blog.ub.uni-stuttgart.de/event/open-access-tagung-publish-or-perish/

Publish or Perish: Wissenschaftliches Publizieren zwischen Peer Group, Kostenexplosion und Open Access

Veranstaltung in der International Open Access Week am 25. Oktober 2017 in der UB Stuttgart

Anlässlich der International Open Access Week 2017 findet in der UB Stuttgart eine Fachtagung zum wissenschaftlichen Publizieren statt.

Thema: Publish or Perish: Wissenschaftliches Publizieren zwischen Peer Group, Kostenexplosion und Open Access

Termin: Mittwoch, 25. Oktober 2017, 10 bis ca. 16 Uhr

Ort: Vortragssaal UB Stadtmitte, Holzgartenstr. 16, 70174 Stuttgart

Veranstalter: UB Stuttgart, GeSIG – Netzwerk Fachinformation e.V. (German Serials Interest Group)

Teilnehmergebühren fallen für die Veranstaltung nicht an.

Anmeldeschluss: Die Anmeldefrist ist bereits abgelaufen.

Moderation: Dr. Thomas Mutschler, Werner Stephan (GeSIG)

Twitter: #stuttgarteroatag2017 | twitter.com/ubstuttgart | twitter.com/GeSIGNetzwerk


Aktualisiertes Programm vom 24.10.2017 | PDF

Uhrzeit Thema Referent/in
ab 9:30 Anmeldung
10:05 Grußwort der Universitätsleitung Prof. Dr. Thomas Ertl, Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, Universität Stuttgart
10:05 Begrüßung durch die UB Stuttgart
Dr. Helge Steenweg, Direktor Universitätsbibliothek Stuttgart
10:10 Begrüßung durch die GeSIG Dr. Thomas Mutschler, Erster Vorsitzender GeSIG, Netzwerk Fachinformation e.V.
10:20 Wissenschaftsfreundliches Urheberrecht: Realitäten und Chancen auf EU-Ebene – Videobotschaft Julia Reda, Mitglied des Europäischen Parlaments
10:30 Urheberrechtsreform und Open Access: Fortschritte und Hemmnisse aus Sicht des Landes Baden-Württemberg Dr. Thomas Pflüger, Ministerialrat, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) Baden-Württemberg
11:00 Bilanz und Perspektiven von Open Access an der Universität Stuttgart Stefan Drößler, Open-Access-Beauftragter, Universität Stuttgart
11:15 Forschungsdatenmanagement an der Universität Stuttgart: Datenpublikation – Anspruch und Wirklichkeit Sibylle Hermann, Referentin für Forschungsdaten-management, Universitätsbibliothek Stuttgart
11:30 Empfehlungen für die Open-Access-Transformation Dr. Christoph Bruch, Helmholtz Open Science Koordinationsbüro
12:00 Mittagspause im Direktionsfoyer (Büffet)
13:00 E-Books und Open Access Dr. Niels Peter Thomas
Chief Book Strategist
Springer Nature
13:20 Erfahrungen beim Open-Access-Publizieren Prof. Dr. Harald Giessen, 4th Physics Institute, Universität Stuttgart
13:40 Innovation, Transformation, Qualität. Erfahrungen in „Non-Deal“-Verlagen Dr. Frauke Gisela Ralf
Thieme Verlag
14:00 Transformation zum Open Access – ein Blick auf die Kosten Dr. Antje Kellersohn, Direktorin Universitätsbibliothek Freiburg; Projektgruppe DEAL
14:30 Kaffeepause
15:00 Abschluss: Podiumsdiskussion, ca. 60 Minuten Moderation: Werner Stephan