Neu: Learning Center im Lesesaal der Universitätsbibliothek

Feierliche Eröffnung am 29. März | 11-13 Uhr

Rektorat, Universitätsbauamt, Universitätsbibliothek sowie das entwerfende und ausführende Architekturbüro Heinle, Wischer und Partner übergeben die neue Lernwelt der Öffentlichkeit.

Loungemöbel im neuen Learning Center Stadtmitte

Während der Eröffnungsfeier kann es zu kurzfristiger Lärmbelästigung im Lesesaal Stadtmitte kommen.

Wir bitten dies zu entschuldigen.

Ab 13 Uhr steht die neue Lernumgebung zur Benutzung offen.

Stellenausschreibung

Die UB sucht eine/n Fachangestellte/n für Medien und Informationsdienste (Vollzeit)

Die Universitätsbibliothek Stuttgart (UB) ist eine wissenschaftliche Universalbibliothek mit zwei Standorten, den Universitätscampi Stadtmitte und Vaihingen, und Zentrum eines Bibliothekssystems mit 120 Institutsbibliotheken. Die UB betreut ca. 32.800 Benutzer und verfügt über ca. 1,65 Millionen Medieneinheiten sowie ca. 30.000 Print- und Online-Zeitschriften. Sie entwickelt innovative Informationsdienste für Studium, Lehre und Forschung und führt laufend größere und kleinere Projekte durch.

Die UB sucht zum nächstmöglichen Termin eine/n

Fachangestellte/n für Medien und Informationsdienste (100 Prozent)

Die Stelle ist befristet für die Dauer der Mutterschutz- / Elternzeitvertretung. Die Eingruppierung erfolgt in E5 TV-L.

Ihre Aufgaben:
Tätigkeiten im Bibliothekssystem (Institutsbibliothek 50 Prozent und UB 50 Prozent) im Bereich Bearbeitung von Medien und Ausleihe, sowie Verwaltungsaufgaben in einer Institutsbibliothek

Vorausgesetzt wird die Bereitschaft zu Spät- und Samstagsdiensten im Benutzungsbereich der UB.

Wir erwarten:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste (Fachrichtung Bibliothek) oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Erfahrungen mit EDV-Anwendungen im Bibliotheksbereich
  • Kenntnisse in RDA und WinIBW
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wünschenswert:

  • Erfahrungen mit Rechnungsbearbeitung
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit der Bibliotheksverwaltungssoftware aDIS der Firma aStec.

Besonderer Wert wird auf hohe Flexibilität für abteilungsübergreifenden Einsatz, gute Kommunikationsfähigkeit (mündlich und schriftlich), sorgfältiges und rationelles Arbeiten sowie eine serviceorientierte Einstellung gelegt.

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen erhöhen. Frauen werden deshalb ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 10.04.2017 an die Universitätsbibliothek Stuttgart, Holzgartenstr. 16, 70174 Stuttgart oder elektronisch per E-Mail an die Personalstelle personal[at]ub.uni-stuttgart.de.

Dissertationenliste 2016/2 der Universität Stuttgart

Das neue Halbjahresverzeichnis ist erschienen

Hier finden Sie alle Dissertationen und Habilitationsschriften, die im Zeitraum Juli bis Dezember 2016 an der Universität Stuttgart abgeschlossen wurden und bei der Universitätsbibliothek eingegangen sind.

Auch die älteren Verzeichnisse sind auf der Website zugänglich.

Informationsseite zum Forschungsdatenmanagement online

Forschung und Daten managen: www.forschungsdaten.info

Im Rahmen einer Initiative des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg (MWK) ist eine neue Informationsseite zum Forschungsdatenmanagement in Baden-Württemberg und darüber hinaus online gegangen. Die Webseite bietet Informationen zum Prozess des Forschungsdatenmanagements und deckt damit alle relevanten Fragestellungen ab, die für ein erfolgreiches Forschungsdatenmanagement wichtig sind. Ferner gibt sie eine Übersicht über die in Baden-Württemberg geförderten E-Science-Projekte:

https://www.forschungsdaten.info/

Arbeiten für „Lernwelt“ UB Stadtmitte vor dem Abschluss

Offizielle Eröffnung am 29. März

Stand der Arbeiten am neuen Learning Center UB Stadtmitte, 24.02.2017

Die Bauarbeiten neigen sich dem Ende zu: Nach der Einweihung des Learning Centers in der UB Vaihingen ist für den 29. März die Einweihung des Learning Centers in der UB Stadtmitte geplant. Mit etwas Glück werden die neuen Gruppenarbeitsplätze auch schon vor dem offiziellen Eröffnungstermin freigegeben. Damit sollte sich bald die Arbeitsplatzsituation für die Studierenden im Lesesaal etwas entspannen.

Stellenausschreibung

Bibliotheksrätin/Bibliotheksrat A13/E13, unbefristet

Die Universitätsbibliothek Stuttgart (UB) ist eine wissenschaftliche Universalbibliothek mit zwei Standorten (Universitätscampus in Stadtmitte und in Vaihingen) und Zentrum eines Bibliothekssystems mit 120 Institutsbibliotheken. Die UB betreut ca. 32.800 Benutzer und verfügt über ca. 1,65 Mio. Medieneinheiten sowie ca. 30.000 Print- und Online-Zeitschriften. Sie entwickelt innovative Informationsdienste für Studium, Lehre und Forschung und führt laufend größere und kleinere Projekte durch.

Die UB sucht zum nächstmöglichen Termin eine/einen

Bibliotheksrätin/Bibliotheksrat (100 %)

Die Stelle ist unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt in A13/E13. Die Einstellung erfolgt abhängig von den persönlichen Voraussetzungen im Beamtenverhältnis oder im Beschäftigtenverhältnis.

Ihre Aufgaben:

Betreuung des Fachreferats Wirtschaftswissenschaften und Übernahme von ingenieurwissenschaftlichen Fächern:

  • Auswahl von Medien, Sacherschließung
  • Pflege von Präsenz- und Freihandbeständen
  • Koordinierung des Bestandsaufbaus mit den betroffenen Fakultäten und Instituten
  • fachliche Verantwortung des campusweiten Angebots an elektronischen Medien
  • Vermittlung fachbezogener Informationskompetenz

Publikationsmanagement:

  • Ausbau und Weiterentwicklung von Publikationsdienstleistungen im Kontext von Open Access und E-Publishing mittels OJS, OMS und Open Educational Resources (OER)
  • Mitarbeit an der Universitätsbibliografie, Weiterentwicklung von Dienstleistungen im Umfeld des Bibliografiesystems PUMA

Vorausgesetzt wird die Bereitschaft zu Spät- und Samstagsdiensten im Benutzungsbereich der UB.

Wir erwarten:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Wirtschaftswissenschaften und/oder Ingenieurwissenschaften
  • Laufbahnprüfung für den höheren Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken oder einen gleichwertigen Abschluss
  • Erfahrungen bei Schulungs- oder Lehrtätigkeiten
  • Gute Kenntnisse von BibTeX/BibLaTeX, Erfahrungen bei der Nutzung von gängigen Literaturverwaltungsprogrammen, gute Kenntnisse einschlägiger Metadatenstandards und Zitierstile
  • Praktische Erfahrungen und Fachkenntnisse bei der redaktionellen Arbeit mit Content-Management-Systemen, Layoutanpassungen, Installation und Konfiguration von Plugins sind wünschenswert
  • Teamfähigkeit und Organisationstalent, kommunikative Kompetenz und Leistungsbereitschaft, verbunden mit einem Sinn für pragmatische Lösungen

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen erhöhen. Frauen werden deshalb ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung richten sie bitte bis zum 17. März 2017 an die Universitätsbibliothek Stuttgart, Holzgartenstr. 16, 70174 Stuttgart oder elektronisch per E-Mail an die Personalstelle personal[at]ub.uni-stuttgart.de

 

„Lernwelt“ in Vaihingen eröffnet

Neue Gruppenarbeitsfläche mit Präsentationsraum in der UB

Einzelarbeitsplätze, Sitzlandschaft mit orange gepolsterten Sitzbänken und Workbays für die Arbeit in Gruppen. Das Learning Center ist auch ein Durchgangsbereich vom Lesesaal in die Bereichsbibliothek Mathe / Physik. Die Loungezone in der Mitte des Raumes schützt den Lernbereich ein wenig vor dem ständigen Publikumsverkehr. Universitätsbibliothek Stuttgart, Standort Campus Vaihingen

Die vor rund fünf Jahren begonnenen Maßnahmen zur Verbesserung der Lernsituation in den Lesesälen Stadtmitte und Vaihingen wurden im Jahr 2016 mit der Schaffung von „Lernwelten“ fortgeführt. Die Räume wurden von dem Stuttgarter Architekturbüro Heinle, Wischer & Partner in Zusammenarbeit mit dem Universitätsbauamt und dem Baudezernat der Universität Stuttgart nach den neuesten Erkenntnissen der Lernraumgestaltung gestaltet.

Die „Lernwelt“ in Vaihingen (Learning Center Vaihingen) ist seit heute Vormittag geöffnet. In einem akustisch abgeschirmten Lesesaalbereich steht jetzt erstmals eine große Gruppenarbeitsfläche zur Verfügung. Der Bereich ist teilelektrifiziert und mit WLAN-Accesspoints ausgestattet. Ergänzt wird der Gruppenarbeitsbereich durch einen Präsentationsraum, in dem die Studierenden das Erstellen und Vortragen von Präsentationen üben können.

Urbs opulenta | Ein Streifzug durch das wachsende Stuttgart

Verlängert bis 1. April 2017

Das Institut für Architekturgeschichte zeigt die Ausstellung

URBS OPULENTA
Ein Streifzug durch das wachsende Stuttgart

21. Februar bis 23. März |  8 – 22 Uhr

Im Foyer der UB Stadtmitte

In den Jahren 1830 bis 1914 erlebt Stuttgart eine wirtschaftliche Blütezeit. Die Industrialisierung lässt Wohlstand und Bevölkerungszahl stark ansteigen. Ende des 19. Jahrhunderts zählt die Stadt erstmals mehr als 100.000 Einwohner. Eine Entwicklung, welche sich auf nahezu alle Bereiche des städtischen Lebens auswirkt – nicht zuletzt auf das architektonische Erscheinungsbild.
Die Auseinandersetzung mit der baulichen Entwicklung im Innenstadtkern und dem wachsenden Wohlstand in Stadtrandnähe im zeitlichen Rahmen von 1830 bis 1914 wurde zum Leitfaden für die Ausstellung „urbs opulenta“.

Ein Schwerpunkt liegt auf der Fassadenrekonstruktion des Straßenzugs der damaligen Friedrichstraße und dem sternförmigen Friedrichsplatz; hiervon abgehend die Kronen- sowie Alleenstraße. Diese führen über die Goethestraße zum zweiten Schwerpunkt der Ausstellung. Der Wohnungsbau wird in Bezug auf Villen genauer untersucht und die dazugehörigen Wohntypologien erläutert.

Neu in der UB: Individuelle Schreibberatung

Ein Angebot der Schreibwerkstatt für Studierende und Promovierende

UB Stadtmitte:
Immer dienstags von 14 – 16 Uhr
Ort: UB-Pool, 1. OG

UB Vaihingen:
Immer mittwochs von 13.30 – 15.30 Uhr
Ort: 1. OG/3. Ebene in der Bereichsbibliothek Mathematik/Physik

Alle, die über das eigene Schreibprojekt sprechen möchten, sind willkommen. Dabei ist es egal, um was für eine Schreibaufgabe (Abschluss- oder Seminararbeit, Referat, Protokoll, Literaturbericht, …) es sich handelt oder in welcher Phase des Schreibens Sie sich befinden. Wir begleiten Sie individuell: Von der Themenfindung bis zur Überarbeitung Ihrer Texte oder auch, wenn Sie einfach nicht weiter kommen.

Wir zeigen Strategien auf, mit denen Sie Ihr wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben optimieren können, etwa wie man mit Schreibproblemen umgeht oder wie man einen wissenschaftlichen Text erarbeitet. Was Sie davon annehmen und anwenden wollen, bleibt Ihnen überlassen. Gemeinsam überlegen wir konkrete nächste Arbeitsschritte, eine Anschlussberatung ist jederzeit möglich.

Gerne geben wir auch Feedback auf Ihren eigenen Text, bringen Sie dafür einfach zwei bis drei Seiten mit. Wir lesen jedoch keine Texte Korrektur! Überlegen Sie sich bitte, auf welche Aspekte (z. B. Struktur, Formulierung, Argumente…) wir uns im Rahmen des Textfeedbacks konzentrieren sollen.

Wir sind unabhängig und tauschen uns nicht mit den Dozierenden über die Inhalte der Beratung oder die Ratsuchenden aus. Die Gespräche sind vertraulich.

Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich!

Das Angebot ist für Studierende der Uni Stuttgart kostenlos.

Mehr Infos: http://www.schreibwerkstatt.uni-stuttgart.de/beratung/index.html

Käte-Hamburger-Forschungsbibliographie ist online

Die „Digitalen Sammlungen“ der UB stellen Volltexte und Digitalisate zur Verfügung

Die Käte-Hamburger Forschungsstelle des SRC Text Studies hat eine Bibliographie mit Primär- und Sekundärliteratur von und zu Käte Hamburger online gestellt. Sie kann aufgerufen werden unter: http://www.ts.uni-stuttgart.de/hamburger/index.html

Die Seite führt über links zu allen online frei zugänglichen Texten Hamburgers. In Kooperation mit der UB Stuttgart werden im Rahmen des Käte-Hamburger-Projektes sukzessiv Schriften Hamburgers als Digitalisate zur Verfügung gestellt.
Den Anfang machen die erste und zweite Auflage von Hamburgers Hauptwerk: Die Logik der Dichtung