Fernleihe und Anschaffungswunsch

Der Weg zum Buch, wenn’s im Katalog fehlt.

Das gewünschte Medium befindet sich nicht in der Bibliothek?

Dann schauen Sie in unseren YouTube-Channel rein, dort können Sie mit Hilfe unserer Einführung zur Fernleihsuche sich helfen lassen.


Sollte das Medium auch über die Fernleihe nicht auffindbar sein, können Sie über unsere Homepage einen Anschaffungswunsch schicken, der von unseren Fachreferenten ausgewertet wird.

 

„Building Types Online“ lizenziert

Ein intelligentes Werkzeug für Lehre, Studium und Praxis im Fach Architektur

Die Universitätsbibliothek hat die Campuslizenz für die Birkhäuser-Datenbank Building Types Online abgeschlossen.

 

Die Datenbank bietet Zugang zu beispielhaften Lösungen für zahlreiche Entwurfsaufgaben in Lehre und Praxis.
Sie erleichtert Forschung und Recherche zu Fragestellungen der Entwurfs- und Gebäudelehre.

Die Datenbank im Überblick:

  • Große Auswahl zeitgenössischer Architekturprojekte: Wohn- und Bürogebäude, Schulen, Industriebauten, Museen, Bibliotheken, Sakralbauten und andere Gebäudetypen
  • Enthält derzeit ca. 5000 Pläne und ca. 2000 Fotos
  • Das hochwertige Planmaterial ist weitgehend vektor-basiert und maßstäblich
  • Über 850 Projekten und 120 Beiträgen zu spezifischen Aspekten der einzelnen Bautypen
  • Suche: Volltext, Architekt, Gebäudetyp, Dekade, Höhe, Land, Autor, städtebaulicher Kontext sowie vier weitere Suchkriterien, die miteinander kombiniert werden können
  • Browse: Systematische Zugänge zum gesamten Inhalt nach Funktionstypen („Building Type“), städtebaulichen Kategorien („Urban Context“) und Baukörperformen („Morphological Type“).
  • Basierend auf den Entwurfshandbüchern aus dem renommierten Birkhäuser Architektur-Programm und mit zusätzlichen Analysen versehen
  • Jährliche Aktualisierungen enthalten neue Bautypen und weitere aktuelle internationale Projekte

 

Zugang: Über das Datenbankportal der UB Stuttgart (DBIS)

Hier finden Sie auch weitere Datenbanken zur Literatur- und Faktenrecherche im Fachgebiet Architektur.

Neue Springer-E-Books gekauft

Gute Nachricht für Studierende: Für 9 englisch-sprachige und 3 deutsch-sprachige E-Book-Pakete des Springer-Verlags hat die UB campusweite Zugriffsrechte für 2016 gekauft.

Vortragsreihe Urheberrecht und wissenschaftliches Publizieren

Am Mittwoch, 25. November 2015, beginnt um 18 Uhr die  Vortragsreihe „Urheberrecht und wissenschafliches Publizieren“ im Vortragssaal der Universitätsbibliothek.

Prof. Dr. Volker M. Haug referiert zum Thema „Verlagspublikationen und Open Access: Was Autoren beachten sollten“.

Die Verpflichtung, im neuen baden-württembergischen Hochschulgesetz open access zu publizieren, stößt sowohl auf Zustimmung wie auf Kritik. Das Urheberrecht ist in diesem Zusammenhang immer wieder in der Diskussion. Doch was verbirgt sich eigentlich dahinter? Wie sieht die Veröffentlichungspraxis aus? Welche Chancen und Probleme gibt es, wenn Forscher sowohl in Verlagen publizieren, als auch Publikationen frei zugänglich machen? Darf man einen Aufsatz im Verlagslayout auf dem Dokumentenserver der Universitätsbibliothek veröffentlichen? Was ist zu beachten, wenn man Volltexte in der persönlichen Publikationsliste im Internet zugänglich macht?
Die Teilnehmer der Veranstaltung werden informiert über die wichtigsten rechtlichen Rahmenbedingungen für Open-Access-Veröffentlichungen.

Zielgruppe: Postdocs; alle, die regelmäßig publizieren oder am Thema interessiert sind.

Weitere Informationen zur Vortragsreihe: http://oa.uni-stuttgart.de/publizieren/vortragsreihe/index.html

16. November 2015; webredaktion / sdr

Sanierung am Standort Vaihingen abgeschlossen

Die Umbauarbeiten im Freihandbereich Vaihingen sind, bis auf einige wenige Restarbeiten, beendet.
Alle Freihandbücher stehen nun wieder frei zugänglich im EG  für unsere Nutzer bereit und können selbst ausgeliehen werden.

Auch die Fachgruppen K (Metall- und Hüttenkunde), L (Bergbau, Geophysik, Geodäsie) und M (Geologie, Hydrologie, Mineralogie, Kristallkunde), die sich vorher auf der 2. Ebene befanden, sind ins EG umgezogen.

Da im renovierten Freihandbereich keine Nutzerarbeitsplätze mehr zur Verfügung stehen, wurden auf der freigewordenen Fläche auf der 2. Ebene zusätzliche Arbeitstische aufgestellt.

12. November 2015; webredaktion / ra

Digitale Sammlungen der UB

Seit Oktober ist an der Universitätsbibliothek ein neuer Service für die Wissenschaft in Betrieb. Auf einer digitalen Plattform stellt die UB eigenen und externen Bestand an Architekturzeichnungen, Fotografien und ausgewählten Monografien zur Verfügung.

Digitale Sammlungen der UB

Weltweit und kostenlos können die hochaufgelösten Digitalisate heruntergeladen und zu Forschungszwecken verwendet werden.
Eine spezielle Software macht es möglich, weit in die Bilder hinein zu zoomen und damit kleinste Details wie feinste Bleistiftstriche in den Zeichnungen zu erkennen.
Realisiert wird die Digitalisierung der Dokumente mit der Open Source Software „Goobi“. Mit dieser spezifischen Software wird der umfangreiche Digitalisierungsworkflow gesteuert: vom Scannen, über die Vergabe von Meta- und Strukturdaten, die Erfassung mit OCR bis hin zum Export in verschiedene Präsentationssysteme.
Die Universitätsbibliothek bietet interessierten Instituten eine projektbasierte Zusammenarbeit beim Digitalisieren von (gemeinfreien) Sonderbeständen an.

Kontakt:

Dr. Christiane Rambach (inhaltlich)
Ulrich Alpers (technisch)

29. Oktober 2015; webredaktion / ra

Francesca Cataldi. Dr. Faust – Ein Traum in Bildern

Die Künstlerin Francesca Cataldi setzt sich in Ihrer Buchkunst mit der zum Mythos gewordenen Figur des Dr. Faust und der Frage auseinander, wie weit man gehen darf, um Erkenntnis zu erlangen. „Blatt“ für „Blatt“ erweitert sich ihre Umsetzung zu einem kunstvollen Buch, zu einem filigranen Gewebe des Wissens.Ausstellungseröffnung
Mittwoch, 28. Oktober 2015 | 18.00 Uhr
Universitätsbibliothek Stadtmitte
Vortragssaal und FoyerAusstellungsdauer: 28. Oktober bis 26. November 2015

Eine Veranstaltung des Italienzentrums am IZKT der Universität Stuttgart in Kooperation mit dem Italienischen Kulturinstitut.

Weitere Informationen

26. Oktober 2015; webredaktion / ra

Neue Literaturverwaltung PUMA

Die UB bietet seit dem Wintersemester 2015/16 den Angehörigen der Universität Stuttgart das  Akademische Publikationsmanagement PUMA an. Die kostenlose webbasierende Literaturverwaltung ist plattformunabhängig und damit eine Ergänzung zu Citavi. Studierende können sich mit ihrem st-Konto, Mitarbeiter mit ihrem ac-Konto anmelden.

Das System basiert auf BibSonomy, einer Open-Source-Software, die am  Fachgebiet Wissensverarbeitung der Universität Kassel entwickelt worden ist.

Einen Schnelleinstieg zu PUMA gibt es unter http://www.ub.uni-stuttgart.de/puma

Zur PUMA-Homepage: https://puma.ub.uni-stuttgart.de/

16. Oktober 2015; webredaktion / sdr

DETAIL inspiration

Durch professionelle Suchfunktionen und Filteroptionen nach Hauptschlagworten, wie Gebäudeart, Material, Baujahr oder DETAIL-Heftthema, unterstützt DETAIL inspiration Sie bei der Suche nach kreativen Baulösungen. Die Projektbeschreibungen mit Referenzfotos, Zeichnungen und technischen Informationen stehen als PDF-Download zur Verfügung.

Die Universitätsbibliothek hat die online-Datenbank neu zum Wintersemester 2015/16 als Campuslizenz (zunächst für 1 Jahr) lizenziert.

Kostenfreier Zugang für alle Universitätsangehörigen über VPN.

9. Oktober 2015; webredaktion / ra

Hoppenstedt Firmendatenbank

Die Firmendatenbank für Hochschulen liefert detaillierte Informationen über die 300.000 bedeutendsten Unternehmen und Institutionen in Deutschland.

Sie bietet Zugriff auf über 1 Mio. Ansprechpartner aus dem Top- und Middle-Management. Abgebildet werden Unternehmen ab 1 Mio. Euro Jahres-Umsatz und/oder mindestens zehn Beschäftigten. Sie enthält damit auch alle in der Hoppenstedt Datenbank Großunternehmen aufgeführten Firmen.
Ohne Lizenz sind nur Firmennamen, Orte und Kurzprofile (Adressdaten) zugänglich.

Kostenfreien Zugang erhalten Angehörige der Universität Stuttgart über VPN.

7. Oktober 2015; webredaktion / ra