„Lernwelt“ in Vaihingen eröffnet

Neue Gruppenarbeitsfläche mit Präsentationsraum in der UB

Einzelarbeitsplätze, Sitzlandschaft mit orange geposterten Sitzbänken und Workbays für die Arbeit in Gruppen. Das Learning Center ist auch ein Durchgangsbereich vom Lesesaal in die Bereichsbibliothek Mathe / Physik. Die Loungezone in der Mitte des Raumes schützt den Lernbereich ein wenig vor dem ständigen Publikumsverkehr. Universitätsbibliothek Stuttgart, Standort Campus Vaihingen

Die vor ca. fünf Jahren begonnenen Maßnahmen zur Verbesserung der Lernsituation in den Lesesälen Stadtmitte und Vaihingen wurden im Jahr 2016 mit der Schaffung von „Lernwelten“ fortgeführt. Die Räume wurden von dem Stuttgarter Architekturbüro Heinle, Wischer & Partner in Zusammenarbeit mit dem Universitätsbauamt und dem Baudezernat der Universität Stuttgart nach den neuesten Erkenntnissen der Lernraumgestaltung gestaltet.

Die „Lernwelt“ in Vaihingen (Learning Center Vaihingen) ist seit heute Vormittag geöffnet. In einem akustisch abgeschirmten Lesesaalbereich steht jetzt erstmals eine große Gruppenarbeitsfläche zur Verfügung. Der Bereich ist teilelektrifiziert und mit WLAN-Accesspoints ausgestattet. Ergänzt wird der Gruppenarbeitsbereich durch einen Präsentationsraum, in dem die Studierenden das Erstellen und Vortragen von Präsentationen üben können.

Stellenausschreibung

Für das Akademische Publikationsmanagement (PUMA) wird eine Studentische Hilfskraft gesucht.

An der Universitätsbibliothek Stuttgart ist zum 1. März 2017 die Stelle einer Studentischen Hilfskraft im Bereich Akademisches Publikationsmanagement (PUMA) zu besetzen.

PUMA ist eine auf BibSonomy basierende Web-Anwendung zur kollaborativen Verwaltung von Publikationen und Bookmarks.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung des PUMA-Teams bei der Einführung und Weiterentwicklung des Systems an der Universität Stuttgart
  • First-Level-Support: Helpdesk bei Softwareproblemen der PUMA-Nutzer
  • Unterstützung bei der Integration von PUMA in relevante IT-Systeme der Universität Stuttgart (z.B. OpenCMS, Forschungsinformationssystem, Universitätsbibliografie etc…)
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des Hilfesystems
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit (PUMA-Blog, Schulungen, Präsentationen)

Ihr Profil

  • gute EDV-Kenntnisse (nach Möglichkeit Programmierkenntnisse)
    Erfahrungen bei der Nutzung von gängigen Literaturverwaltungsprogrammen und LaTeX/BibTeX oder die Bereitschaft, sich darin einzuarbeiten
  • Kenntnisse bei der redaktionellen Arbeit mit WordPress wünschenswert
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache

Befristung, Arbeitszeit, Arbeitsort

Die Stelle ist zunächst auf sechs Monate befristet. Die Arbeitszeit beträgt 40 Stunden im Monat. Die Arbeitszeiten können pro Semester in Absprache flexibel eingerichtet werden. Arbeitsort ist die Universitätsbibliothek Stadtmitte, Holzgartenstraße 16.

Bewerbungen richten Sie bitte bis spätestens zum 10.02.2017 an Stefan Drößler, Referent für Öffentlichkeitsarbeit, Universitätsbibliothek Stuttgart, Holzgartenstraße 16, 70174 Stuttgart oder per E-Mail an stefan.droessler[at]ub.uni-stuttgart.de.

Beratung zum Forschungsdatenmanagement

Dienstag, 13. Dezember 2016, 14-15:30 Uhr in der UB Vaihingen, Pfaffenwaldring 55, 70569 Stuttgart (Videokonferenzraum)

Forschungsdatenmanagement

Für wissenschaftliche Veröffentlichungen wird es immer wichtiger, nicht nur die Forschungsergebnisse in Fachzeitschriften zu präsentieren, sondern auch die dazugehörigen Forschungsdaten. Das erleichtert die Überprüfbarkeit und erlaubt das Nachnutzen der Daten. Doch wie können Forschungsdaten langzeitarchiviert, erschlossen und veröffentlicht werden? Das Beratungsgespräch umfasst folgende Themen:

  • Forschungsdaten planen
  • Archivierung und Erschließung der Forschungsdaten (Metadaten)
  • Daten vor der Veröffentlichung managen
  • Veröffentlichung: Open Access und Closed Access
  • Creative-Commons-Lizenzen

Zur Vorbereitung empfehlen wir, das Internetangebot der UB zu Forschungsdaten einzusehen: http://www.ub.uni-stuttgart.de/forschen-publizieren/forschungsdatenmanagement/

Weitere Themen können auf Wunsch besprochen werden.

Datum: Dienstag, 13. Dezember 2016, 14-15:30 Uhr

Veranstaltungsort: Videokonferenzraum UB Vaihingen, Pfaffenwaldring 55, 70569 Stuttgart

Anmeldung: https://www.ub.uni-stuttgart.de/lernen-arbeiten/schulungen/anmeldung/anmeldung-oa-publizieren-3.html

Open Access: Beratung zu Zweitveröffentlichungen

UB Vaihingen, Pfaffenwaldring 55, 70569 Stuttgart (Videokonferenzraum)

Die Beratung richtet sich an Forscher, die bereits in einschlägigen Fachzeitschriften publizieren. Nach deutschem Urheberrecht hat jeder die Möglichkeit, nach 12 Monaten eine Zweitveröffentlichung vorzunehmen. Das ist sogar empfehlenswert, um die Sichtbarkeit der Veröffentlichung zu verbessern. Folgende Themen sind für die Beratung geplant:

  • Der Grüne Weg des Open Access: Veröffentlichung auf dem Dokumentenserver OPUS
  • Open-Access-Verlage (Goldener Weg)
  • Beachtung von Embargofristen: die Sherpa/Romeo-Liste
  • Beachtung des Urheberrechts, z. B. beim Verlagslayout
  • Meldung der Publikation an die Unibibliografie
  • PUMA und ORCID

Die Beratung ist für weitere Themen offen.

Veranstaltungsort: Videokonferenzraum UB Vaihingen, Pfaffenwaldring 55, 70569 Stuttgart

Anmeldung: https://www.ub.uni-stuttgart.de/lernen-arbeiten/schulungen/anmeldung/anmeldung-oa-publizieren-2.html

PUMA-Update

Akademisches Publikationsmanagement (PUMA) am 29.11. kurzzeitig nicht erreichbar

Der PUMA-Server wird am Dienstag, 29. November, auf die neue Version 3.7.0 umgestellt. Deshalb kann es kurzfristig zu Störungen bei der Benutzung kommen. Das Update enthält Bugfixes. Daneben wird die Homepage an das neue Corporate Design der Universität Stuttgart angepasst. Spätestens am Mittwoch, 30. November, ist PUMA wieder voll funktionsfähig.

https://puma.ub.uni-stuttgart.de/

Wartungsarbeiten vom 11.-14. November

Elektronische Bibliotheksdienste nicht verfügbar

von Mediatus [CC0 oder Public domain], via Wikimedia Commons
von Mediatus [CC0 oder Public domain], via Wikimedia Commons
Wegen Wartungsarbeiten sind zahlreiche elektronische Bibliotheksdienste von Freitag, 11.11. ab 16 Uhr bis Montag, 14.11.2016 bis ca. 12 Uhr nicht verfügbar.

Für Sie bedeutet das leider:

  •  Ausleihen und Fernleihen sind nicht möglich
  •  kein Zugriff auf Leihkonten, keine Fristverlängerung
  •  kein Zugriff auf elektronische Ressourcen (E-Books, E-Journals, Datenbanken)
  •  kein Zugriff auf den OPAC und sämtliche Katalogfunktionen

OPUS, PUMA, EasyDB und die Digitalen Sammlungen (Digibus) sind von den Wartungsarbeiten nicht betroffen. Die Bibliothek ist an beiden Standorten zu den regulären Zeiten geöffnet. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Dr. Helge Steenweg übernimmt Leitung der DINI

Neuer Vorsitz der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation e. V.

Dr. Helge Steenweg
Dr. Helge Steenweg

Der Direktor der Universitätsbibliothek Stuttgart, Dr. Helge Steenweg, wurde auf der Jahrestagung der Deutschen Initiative für Netzwerk­kom­muni­kation e.V. (DINI) in Göttingen zum neuen Vorstands­vorsitzenden gewählt. DINI ist der überregionale Zusammenschluss von wissenschaftlichen Bibliotheken, Medienzentren, Rechenzentren und Fachgesellschaften in Forschung und
Lehre in Deutschland. Der Verein ist Partner von Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen bei der Weiterentwicklung der Informationsinfrastrukturen. Die Universität Stuttgart hat dazu eine Pressemitteilung herausgegeben:

http://www.uni-stuttgart.de/hkom/presseservice/pressemitteilungen/2016/070_Steenweg_Vorsitzender_DINI.html

Ausschreibung Ausbildungsstellen FaMI

FaMI-Auszubildende für Ausbildungsbeginn 1. September 2017 an der UB gesucht

Für den Ausbildungsbeginn 1. September 2017 sucht die UB zwei Auszubildende für den Beruf Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek.

Bewerbungsschluss ist der 30. November 2016.

Voraussetzungen:

  • guter Realschulabschluss, sehr guter Hauptschulabschluss oder Abitur
  • Konzentrationsvermögen, Sorgfalt und Genauigkeit
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten und zum Arbeiten im Team
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Freude am Umgang mit Menschen
  • Interesse am Einsatz elektronischer Arbeitsmittel und elektronischer Medien

Ausbildungsverlauf:

Die FaMI-Ausbildung ist eine duale, in der Regel dreijährige Ausbildung.

  • Die praktische bibliothekarische Ausbildung erfolgt in der Universitätsbibliothek Stuttgart, Standort Stadtmitte.
  • Der Berufsschulunterricht findet landesweit für alle FaMI-Fachrichtungen als Blockunterricht in der Hermann-Gundert-Schule in Calw statt.

Informationen zur FaMI-Ausbildung und zum Beruf mit weiterführenden Links: https://www.uni-stuttgart.de/ausbildung/berufe/fami/

Ausbildung an der Universität Stuttgart: https://www.uni-stuttgart.de/ausbildung/index.html

Studie: Open-Access-Artikel werden häufiger zitiert

Zweitveröffentlichung nach Embargo-Frist lohnt sich.

Autoren, die ihre Aufsätze in Online-Archiven zweitveröffentlichen und damit frei zugänglich machen, werden bis zu 19 Prozent häufiger zitiert. Das ist das Ergebnis einer Studie von Jim Ottavani von der University of Michigan (USA), die gerade im Magazin PloS ONE erschienen ist. Ottavani hatte tausende Publikationen ab Veröffentlichungsjahr 2006 untersucht, die zuvor in Closed-Access-Zeitschriften erschienen waren. Forscher sind also gut beraten, ihr Recht auf eine Zweitveröffentlichung wahrzunehmen (Grüner Weg des Open Access). So können Sie ihre Sichtbarkeit ihrer Forschungsergebnisse und den Impact-Faktor erhöhen. Für Angehörige der Universität Stuttgart steht dafür der Dokumentenserver OPUS kostenlos zur Verfügung.

Bleibt die Frage, ob die Embargo-Frist für die eigene Veröffentlichung schon abgelaufen ist, wenn man einen Artikel open access stellen will. Eine Orientierung, was die Verlage ihren Autoren erlauben, bietet die so genannte SHERPA/RoMEO-Liste, eine Datenbank, an der die Universitätsbibliothek Stuttgart mitgearbeitet hat. Darüber hinaus bietet das OA-Team der UB Beratung und Unterstützung an.

Literatur

Jim Ottavani: The Post-Embargo Open Access Citation Advantage: It Exists (Probably), Its Modest (Usually), and the Richt Get Richer (of Course), in: PLoS ONE, 11 (2016) 8, S. 1-11, doi: 10.1371/journal.pone.0159614

Informationen zum Forschungsdatenmanagement online

Neues Beratungsangebot der UB Stuttgart

Die Universitätsbibliothek hat ein ausführliches Online-Beratungsangebot zum Thema Forschungsdaten veröffentlicht. Den Forschern der Universität Stuttgart steht zudem mit Dipl.-Ing. Sibylle Hermann eine Referentin für Forschungsdatenmanagement zu Beratungsgesprächen zur Verfügung.

Die UB beteiligt sich am Forschungsprojekt Replay-DH (Realisierung einer Plattform und begleitender Dienste zum Forschungsdatenmanagement für die Fachcommunity Digital Humanities). Projektpartner: