OPUS-Server aktualisiert

Moderne Benutzeroberfläche und neue Funktionen des Dokumentenservers

Der Dokumentenserver OPUS (Online Publikationen der Universität  Stuttgart) ist heute mit einer neuen Software online gegangen. OPUS bleibt als Marke erhalten. Neu ist die Software DSpace. Deshalb zeigt sich der OPUS-Server auch im neuen Gewand, einer modernen Benutzeroberfläche. Neu ist auch die Vergabe von Digital Object Identifiers (DOI). Mit dem Relaunch der Publikationsplattform am 4. April 2016 waren 8.725 Veröffentlichungen frei zugänglich. Deren Zahl steigt kontinuierlich.

http://elib.uni-stuttgart.de/

http://www.dspace.org/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.